Innovative Bodenpolitik

26. Jun. 2023 | Allgemein, Events

© Fotos: C. Hefel

Innovative Bodenpolitik

26. Jun. 2023 | Allgemein, Events

„Raum für Wirtschaft“ bei Wucher Helicopter in Ludesch.

Die 14 Gemeinden, die gemeinsam den räumlichen Zuschnitt der „Regio Im Walgau“ bilden, zeichnen sich durch eine enge Zusammenarbeit aus. Das beweisen insbesondere die intensiven Bemühungen der Wirtschaft im Walgau als Organisationseinheit, die sich mit der Zukunft des Wirtschaftsraumes Walgau auseinandersetzt. Am 21.06.2023 fand bei Wucher Helicopter in Ludesch erstmals das neue Format „Raum für Wirtschaft“ in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsbund Vorarlberg statt.

Großes Interesse zeigten die rund 50 Unternehmerinnen und Unternehmer an den unterschiedlichsten Fragestellungen und Positionen zur räumlichen Entwicklung und die Ausführungen von Universitätsprofessor Arthur Kanonier von der TU Wien. Kanonier, gebürtiger Dornbirner, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit diesen Themen an der Technischen Universität. Im Fokus stand dabei eine zukunftsweisende Bodenpolitik. Kanonier sprach über Baulandmobilisierung, über Ortskerne, über Verdichtung aber auch eine nachhaltige Sicherung von Flächen für die Landwirtschaft. Zudem wurde klar, dass die Gesundheit der Menschen und die Lebensqualität in einem starken Zusammenhang mit der Umweltqualität vor Ort stehen. Die Verfügbarkeit von Grün-, Ausgleichs- und Erholungsflächen, die Lärmbelastung und Luftqualität sind mit ausschlaggebend für das Wohlbefinden und folglich eine hohe Lebensqualität. „Das sind auch höchst relevante Standortfaktoren“, so Wirtschaftslandesrat Marco Tittler bezugnehmend auf die wirtschaftspolitische Positionierung des Landes Vorarlberg.

Die Raumplanung hat im Land Vorarlberg in der Vergangenheit schon viele gute Akzente gesetzt, Entwicklung ein- und begleitet. Sie wird in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen, insbesondere auf der kommunale Ebene und im Zusammenwirken mit den Regios. „Eine zukunftsorientierte Raumplanung bringt die unterschiedlichen Interessen bestmöglich in Einklang und lässt wichtige Entwicklungen zu. Mit dem neuen Raumplanungsgesetz wird ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung gesetzt, damit können wir die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung im Land aktiv gestalten“, ergänzt Tittler.

Landesrat Tittler, Wirtschaft im Walgau-Obmann Philipp Tomaselli, die Geschäftsführer Christoph Thoma (Wirtschaftsbund) und Georg Geute (Wirtschaft im Walgau) sowie die interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer wissen, dass der Walgau eine Wachstumsregion ist, wo es um einen Ausgleich von Interessen und Ressourcen geht. „Es gibt einen hohen Nutzungsdruck, daher braucht es zukunftsweisende Dialogemodelle, um Bürgerbeteiligung als Planungselement strategisch zu gewährleisten“, schließt Wirtschaftsbund-Direktor Christoph Thoma.  

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

#positionen

#positionen

In einer Zeit ständiger Veränderungen in wirtschaftlichen und politischen Gefügen ist es von entscheidender Bedeutung, klare Standpunkte zu formulieren und Orientierung zu bieten. Mit unseren #positionen übernehmen wir diese Verantwortung und schaffen eine Plattform...

mehr lesen
Bregenz braucht eine Zukunft

Bregenz braucht eine Zukunft

Wirtschaftsbund lud zum Frühstück ein. Wie gestalten wir Bregenz, welche Rahmenbedingungen braucht der Arbeitsmarkt und wie lösen wir die herausfordernde Situation am Wohnungsmarkt? Diese und weitere Fragen wurden am 5. Juli im PIER69 beim Wirtschaftsfrühstück des...

mehr lesen
Mitten im Match um unsere Zukunftsperspektiven

Mitten im Match um unsere Zukunftsperspektiven

Der Anpfiff zur zweiten Halbzeit ist eben erfolgt. Die Bilanz für die erste Spielhälfte fiel für die globalen Nachhaltigkeitsziele der UNO (Sustainable Development Goals SDG) vielfach durchwachsen aus. Historisch einmalig hatten sich die Mitgliedsstaaten vor sieben...

mehr lesen